Herzlich willkommen

auf der Webseite der

EineWeltGruppe Bürmoos!

1998 – 2018

 

Es war 1988, als Michael Ernst und Franz Müller im Rahmen eines Forschungsprojektes der Universität Salzburg mit etlichen anderen KollegInnen aus Österreich und Deutschland in Peru waren und die Situation von Basisgemeinden und ihrem sozialen Umfeld untersucht haben. Daraus ist die Idee entstanden, in Bürmoos eine "3.-Welt-Gruppe" zu gründen, die dann später in "Eine-Welt-Gruppe" (EWG) umbenannt wurde. Durch Spenden und Selbstbesteuerung wollte diese Gruppe Projekte in Entwicklungsländern unterstützen. Zunächst ging es um die Unterstützung einer Zeitschrift, die für die sozialen Aufbruchsbewegungen in Peru eine wichtige Rolle spielte.

Bald aber hat sich die Tätigkeit nach Indien verlagert. Der Grund waren intensive Kontakte von Franz Müller mit Prof. Francis D`Sa, der in Indien und Europa tätig war und ist. Er hat in Indien etliche Entwicklungsprojekte initiiert und Kontakte zu Unterstützergruppen in Europa hergestellt. Daraus ist die langjährige Zusammenarbeit mit dem Projekt MAHER entstanden, die bis heute andauert und zum Schwerpunktprojekt der EWG geworden ist.

Später entstand die Idee, einen "Eine-Welt-Preis" zu stiften für vorbildliche Projekte der Entwicklungszusammenarbeit. Der Sinn dieses Preises sollte sein, durch die Preisvergabe die Öffentlichkeit immer wieder auf das wichtige Anliegen der Entwicklungszusammenarbeit hinzuweisen und gleichzeitig gelungene Projekte zu würdigen und zu unterstützen.

Da in den letzten Jahren etliche Mitglieder ihre aktive Mitarbeit beendet haben und keine neuen Mitglieder gefunden werden konnten, hat die Generalversammlung anlässlich des 30 Jahre-Jubiläums am 20. Oktober 2018 die Auflösung des Vereins beschlossen. Die finanziellen Restmittel wurden an das Projekt MAHER überwiesen.

Auf den folgenden Seiten finden Sie sozusagen einen Ausschnitt aus dem Vereins-Archiv ...